Hamburg St. Petri

Dieses Leseziel war die älteste der 5 Hamburger Hauptkirchen: Der Turm von St. Petri. Er steht dort, wo einmal in Hamburg alles anfing: zu seinen Füßen liegt das Gelände der Hammaburg. Dort suchten die ersten Siedler in einem Ringwall Schutz. Das war vor sehr langer Zeit. So um das Jahr 800.

Die Schülerinnen und Schüler errreichten einen Endpunktestand von 1334 Pisa und überragten damit die Turmhöhe der St.Petri Kirche.

 

Mahnmal St. Nikolai – Hamburg

Wir lesen uns in die Stadtgeschichte und feiern 10 Jahre Büchertürme!

Im Jubiläumsjahr ist Hamburgs ehemals höchster Kirchturm (zerstört 1943) unser Leseziel. Das Mahnmal St. Nikolai ist 147,30 m hoch und wir wollen uns bis im Frühjahr 2022 auf die Spitze lesen. Das bedeutet: 14.730 Bücher lesen – das ist die Herausforderung! Zudem erwartet euch ein Büchertürme-Quiz zur Stadtgeschichte. Ihr findet es hier: Büchertürme Quiz

Wer liest die meisten Bücherbausteine? Wir freuen uns über viele Leseklassen im Schuljahr 21/22. Und wer mag kann direkt loslesen und PISA sammeln und immer bis zum 15. eines Monats an Pisa-HH@buechertuerme.de melden. (So geht’s in Hamburg)

Die Schirmherrschaft hat Staatsrätin Jana Schiedek von der Kulturbehörde übernommen. Wir freuen uns riesig über die Ermunterung und Unterstützung von offizieller Seite!! Danke!

Euer Pixel

Hamburg Elbphilharmonie

Hallo liebe Büchertürmer!
Wuff wuff wau-he! Der Sommer ist da, die Ferien haben begonnen und, juchhu, die Ferienlesezeit beginnt! – Schön mit einem Buch am Strand liegen oder im Park und die Sonne genießen, ach ja.

Wie ihr wisst, heißt es aktuell: „Kinder, lest euch auf die Elbphilharmonie!“
Da muss ein Bücherturm von stolzen 110 Metern erlesen werden. Um das zu schaffen, braucht es eure Unterstützung!

Hamburg St. Nikolai

Stellvertretend für St. Nikolai wurde die Nikolaikirche am Klosterstern als Turmvorbild gewählt. Mit einer Höhe von knapp 90 Metern blickten wir dem nächsten Leseziel entgegen.

Ran an die Bücher und losgelesen hieß im Dezember 2012.

Nach nur 6 Monaten Lesezeit erreichten wir die Turmspitze mit unserem fertig gelesenem Bücherstapel! Chapeu!

 

 

HH Michel

Hamburg St. Michaelis

St. Michaelis

Hamburg Planetarium

September 2018
Hallo, hier spricht Pixel,
nach einem Traumsommer und wunderbaren Ferien starten wir jetzt wieder mit frischen Kräften in den Leseherbst. Inzwischen stehen auch die Hamburger Feriensieger fest: es sind die Büchertürme-Profis der Fridtjof-Nansen-Schule.
Und nun mein kleiner Ferienbericht: Ich hab meine Ferien mit einer flotten Pudeldame am Hundestrand von Sylt verbracht. Wir haben uns über die Menschen gewundert, die nebenan ohne Fell in der Sonne lagen und fast alle einen knallroten Sonnenbrand bekamen, sogar am Po. Das kann einem angezogenen Hund nicht so leicht passieren.
Falls ihr in den Ferien etwas Lustiges oder Spannendes erlebt habt, schreibt mir einen Brief oder eine Mail. Ich antworte dann auch bestimmt.
Jetzt wünsche ich euch einen fröhlichen Leseherbst und hoffe, dass der Weg auf die Spitze des Planetariums (unserem neuen Leseziel) von euch mit vielen PISA gepflastert wird. Also lest euch auf die Sterne! Die besten Klassen werden zum Abschluss-Lesefest im nächsten Jahr in das Planetarium eingeladen. Wuff-wuff-wuff, dreifaches Hunde-Ehrenwort!
Herzliche Grüße
Euer Pixel
Pixel Zeitung

 

 

 

 

 

 

Hamburg Auferstehungskirche

Hamburg Auferstehungskirche

In einer Sonderaktion, angeregt von Frau Schamp-Wiebe (Fridtjof Nansen Schule), lasen sich die Luruper Kinder in den Sommerferien gleich zweimal auf die Auferstehungskirche. Zum Abschluss gab es zwei große Lesefeste vor vollem Haus, mit je 400 Kindern und Live-Lesung mit Ursel Scheffler. Unter anderem gab es einen spannenden Bibel-Krimi zu hören: Die Geschichte von Josef und seinen Brüdern.

 

 

Hamburg St. Katharinen

St. Katharinen

Hamburg St.-Marien-Dom

Hallo, liebe Hamburger Büchertürmebauer,

ein fröhliches „wuff-wuff“ zum Neuen Jahr von Eurem Lesehund!
Unser nächstes tolles Lese-Ziel sind die beiden (!) Türme des St. Mariendoms. Auf dem Bild könnt ihr deutlich sehen, wie viel gelesen werden muss: 122m!
Also ran an die Bücher, die ihr zu Weihnachten geschenkt bekommen habt. Und in den Bücherhallen und Schulbüchereien warten noch 1001 Bücher mehr auf Euch.

Gerade habe ich von meiner Freundin Mia Maunz (die sich bekanntlich gern auf Schulhöfen herumschleicht) erfahren, dass schon 900 Kinder der katholischen Schulen lesen wie die Weltmeister! Sie machen zum ersten Mal bei den Büchertürmen mit und ich bin gespannt, wie schnell unser Bücherturm mit dieser tollen „Verstärkung“ wächst!
Begonnen hat alles kurz vor Weihnachten. Vielleicht habt ihr in der Zeitung darüber gelesen? Falls nicht, könnt ihr es unter „Presse“ auf der Büchertürmeseite nachlesen.

Tolle Leseabenteuer wünscht euch

Euer