Vierbeinige Brieffreunde? Schulhund Anton schreibt Lesehund Pixel

Steinburger „Grüne Büchertürme“: Hörnchenpost vom 31. August 2020

Hast du auch eine Brieffreundin oder einen Brieffreund? Und immer, wenn du etwas Besonders erlebt hast, wird ein Brief geschrieben. Aber wie findet man so einen Brieffreund? Bei jeder Gelegenheit, wenn man nur die Augen und Ohren offen hat und neugierig ist. So wie Schulhund Anton! Der hat doch tatsächlich… Lies selbst!

 

Lieber Pixel,

ich heiße Anton und bin ein Schulhund. In der letztenWoche war ich das erste Mal in meinem Leben in einer Stadt. Das war ziemlich aufregend. Wir haben in Itzehoe an der Roßkastanie ganz viele Menschen getroffen, und es waren auch viele Kinder und Frau Scheffler dort. Sie hat uns erzählt, dass du ein Lesehund bist, das finde ich sehr spannend. An unserer Schule lesen die Kinder nämlich auch sehr gerne.

Nur in der lezten Zeit benehmen sie sich irgendwie komisch. Sie laufen – wie ein Hund – von Baum zu Baum und reden über die Bäume. Normalerweise interessiere nur ich mich sehr für Bäume, und ich weiß nicht, was die Kinder nun von ihnen wollen. Aber ich bin gespannt, worauf das hinauslaufen wird. Bestimmt hat es mit den vielen schönen Büchern zu tun.

Wenn ich es herausgefunden habe, schreibe ich es dir.

Viele Grüße,

dein Anton

 

Hamburg, den 4.9.20
Lieber Anton,
über Deinen Brief hab ich mich tierisch gefreut! Cooles Foto! Jetzt weiß ich wenigstens,
wie du aussiehst. Schade, dass ich Dich beim Fest an der Rosskastanie in der Steinburg
nicht selbst kennenlernen konnte und vertretungsweise Ursel von den Büchertürmen
nach Itzehoe schicken musste. Lesehunde wie Du und ich sind wichtig, weil es Kinder gibt
die uns lieber mögen als Bücher. 😋 Denen können wir zeigen, wie schön, gemütlich und
wichtig das gemeinsame Lesen und Vorlesen ist.
Nun bin ich gespannt, wie es weitergeht mit den grünen Türmen in Steinburg.
Bei uns in Hamburg hat gerade die Schule wieder angefangen und die Leute laufen mit
Maulkorb rum, wegen Corona. Da sehen sie mal, wie es ist…
Bis bald?
Herzliche Grüße
Dein Pixel

 

Lieber Pixel,

das ist lustig, dass die Menschen in Hamburg jetzt genauso wie die Kinder und Lehrer auf unserem Schulhof einen Maulkorb tragen müssen. – Mittlerweile habe ich herausgefunden, warum unsere Schüler sich in der letzten Zeit so für Bäume interessiert haben. Sie haben einen Lesebaum ausgesucht und wollen jetzt so viele Bücher lesen, bis der Bücherturm so hoch wie der Baum ist. Das kann ja dauern, denn diese Eiche ist 12 Meter hoch! Ich schicke dir mal ein Foto von mir vor dem Baum. Da kannst du sehen, wie groß der ist!

Viele Grüße,

dein Anton