HamacherTurm (Starkenburg)

Nachdem unsere Schüler erfolgreich den ersten Turm erlesen haben, haben wir uns ein neues Ziel gesetzt.

Rathaus Weiterstadt

Schaffen wir es, uns gemeinsam auf das Dach des Weiterstädter Rathauses zu lesen?

Wir haben uns als Stadt das Ziel gesetzt, gemeinsam so viele Bücher zu lesen, dass diese als imaginärer Bücherstapel bis zum Dach unseres Rathauses reichen.

Und so geht’s:

Die Buchrücken der gelesenen Bücher werden gemessen und in einer Leseliste eingetragen. Leselisten stehen auf der Seite der Stadt Weiterstadt als Download zur Verfügung:

Für KiTas:

https://www.weiterstadt.de/_media/kategorien/kultur-freizeit/kulturelles-leben/stadtbuecherei/Leselisten_KiTa.pdf?m=1612511780&

Für Grundschulen:

https://www.weiterstadt.de/_media/kategorien/kultur-freizeit/kulturelles-leben/stadtbuecherei/Leseliste_fuer_Klassen.pdf?m=1612511746&

Für „alle“:

https://www.weiterstadt.de/_media/kategorien/kultur-freizeit/kulturelles-leben/stadtbuecherei/Leseliste_fuer_alle.pdf?m=1612511720&

Dabei gibt es für Vorleser eine ganz besondere Regelung: Das vorgelesene Buch darf mit der Anzahl der Zuhörenden multipliziert werden.
Einzelne Geschichten können seitenweise gemessen werden: 10 Seiten entsprechen einem Zentimeter.

Die gelesenen Buchzentimeter werden anschließend in sogenannte PISA übertragen. 10 Buchzentimeter sind ein PISA.

Die Leselisten können regelmäßig an stadtbuecherei@weiterstadt.de gemailt oder über den Briefkasten der Bücherei abgegeben werden.
Diese Listen werden wöchentlich verarbeitet, so dass der Fortschritt auf unserer Website verfolgt werden kann. Zusätzlich gibt es auf Facebook Weiterstadt regelmäßig Infos zum Bücherturm.

Und um für ausreichend Motivation zu sorgen, gibt es zusätzlich spannende Preise zu gewinnen. Unter allen teilnehmenden KiTas werden zentimeterweise Bilderbuchpakete verlost; unter allen teilnehmenden Grundschulklassen Büchergutscheine für die gesamte Klasse. Und alle anderen Leserinnen und Leser dürfen bei einer separaten Auslosung auf einen https://mytolino.de/tolino-shine-3/ebook-reader/  sowie weitere Büchergutscheine hoffen.

Also: An die Bücher, fertig los….

Initiatoren und Kooperationspartner:

 

Kirschhäuserturm der Starkenburg

Wir würden in diesem Schuljahr gerne mit den knapp 100 Kinder der Eichendorff-Schule (Grundschule) in Heppenheim-Kirschhausen die Höhe des Kirschhäuser Turms der Starkenburg erlesen.

Grünberg Diebsturm

„Es ist geschafft! Die Grünberger Kinder haben ihr Ziel erreicht und sich auf den Diebsturm gelesen. 25 m waren bis zum bundesweiten Vorlesetag am 15.11.2019 zu schaffen und wie sich herausgestellt hat, war dies offensichtlich für die Grünberger Leseratten kein Problem. Der Bücherstapel wuchs auf eine Gesamthöhe von 3122,5 cm bzw. 31,225 m an. Das sind 312,25 PISA. Eine tolle Leistung! Da es der erste Bücherturm in Hessen war, wurde darüber sogar im Hessischen Rundfunk berichtet und so werden hier hoffentlich bald weitere Büchertürme entstehen. Denn eines ist sicher: Alle Beteiligten waren mit Freude dabei.“
(V.i.S.d.P. Ute Adomat)

Der Stapel wächst
… aber es sind noch viele Meter zu erlesen. Damit der Lesestoff nicht ausgeht, war die Stadtbücherei in den Ferien nicht untätig und hat einige neue Kinderbücher angeschafft. Natürlich sind auch Pferdegeschichten und neue Abenteuer mit den drei ??? dabei. Also, Grünberger Leseratten! Jedes gelesene Buch bringt uns dem Ziel ein wenig näher: der Bücherstapel soll so hoch werden wie unser Diebsturm!
Übrigens wurde die Aktion auch im Hessischen Rundfunk in den Lokalnachrichten erwähnt, denn es ist der erste Bücherturm, der bei uns in Hessen gebaut wird.
Und jetzt wollt ihr natürlich wissen, auf welche Höhe der Bücherstapel inzwischen angewachsen ist. Alle Ergebnisse, die kurz vor Ferienende vorliegen, ergeben eine Höhe von 813 cm oder 81,3 Pisa.

Wir lesen uns auf den Diebsturm
Eigentlich sollte unser Bücherturm‐Projekt die Ausstellung zu Schrift und Kommunikation im Grünberger Museum im Spital begleiten, aber diese musste leider bis auf weiteres verschoben werden. Doch das ist natürlich kein Grund, das Vorhaben fallen zu lassen. Alle Grünberger Schulen waren sofort begeistert von den Büchertürmen. So ist eine wunderbare Kooperation zwischen der Stadtbücherei Grünberg und den Schulen entstanden und wir sind zuversichtlich, dass wir die 25 m oder 250 PISA unseres Diebsturms bis zum bundesweiten Vorlesetag im November erlesen werden.
Für alle, die unseren Diebsturm nicht kennen, sei erwähnt, dass er früher in die Stadtmauer integriert war und eine Besonderheit aufweist. Betrachtet man ihn von außen, so ist er eckig. Von innerhalb der Stadtmauer gesehen ist er jedoch rund. Früher diente er als Gefängnis, doch heute ist er nur noch ein Aussichtsturm. Aber er ist das Wahrzeichen unserer Stadt Grünberg und diesen Turm werden wir nun erlesen.
Der Start liegt hinter uns und in der Stadtbücherei wurden bereits fleißig Bücher entliehen. Natürlich werden bei uns nur die Kinder gelistet, die nicht mit ihrer Klasse am Projekt teilnehmen, sonst wäre es ja geschummelt. Und hier muss ich unbedingt erwähnen, dass die Grundschule Sonnenberg, die in einem Ortsteil von Grünberg liegt, sich mit allen Klassen auf den Diebsturm liest. Hier bin ich schon ganz gespannt auf die ersten Ergebnisse, die mir vor den Sommerferien mitgeteilt werden. Aber die Höhe des Bücherstapels von den teilnehmenden Kindern in der Stadtbücherei will ich schon einmal verraten. Nach dem ersten Ausleihtag ist er schon auf 5 PISA angewachsen. Das ist doch schon ein Erfolg! Jetzt liegen nur noch 245 PISA vor uns. Das muss doch zu schaffen sein!
V.i.S.d.P. Ute Adomat, Stadtbücherei Grünberg