Mehlsack Ravensburg

„Rauf auf die Büchertürme“ heißt es jetzt auch im Landkreis Ravensburg, genauer gesagt „Rauf auf den Mehlsack“! Der Mehlsack ist nämlich das erste Leseziel, das alle Kinder gemeinsam erlesen werden. Ganze 510 Pisa hoch hinaus geht es bei dem Ravensburger Wahrzeichen und sämtliche Bücherwürmer sind gefragt, um im Seitenumdrehen die notwendigen Pisa zu erreichen und tolle Preise zu gewinnen.
Begleitet wird das Lese-Projekt im Landkreis Ravensburg von der Schauspielerin ChrisTine Urspruch, bekannt als Tatort-Pathologin oder in der Rolle des Sams im gleichnamigen Film.

Countdown

Initiatoren und Kooperationspartner:





Mehr Infos gibt es hier: www.bildungsbuero-ravensburg.de/buecherturm

 

Mehlsack von Ravensburg

Hallo zusammen,
ich bin der Mehlsack, genannt „Mehli“! Ich freue mich riesig, dass ich als Wahrzeichen der Stadt Ravensburgs der erste Turm bin, der für die Bücherturm-Aktion ausgewählt worden ist. Meinen Namen verdanke ich meiner runden Form und meiner Farbe, denn ich bin weiß wie Mehl. Vor vielen Jahrhunderten wurde ich gebaut, um die BürgerInnen vor Feinden zu schützen. Ich bin 51 Meter hoch und du kannst mich in Ravensburg von fast überall aus sehen. Daher diene ich den BesucherInnen oft als Orientierungshilfe. Am Wochenende kannst du mich sogar mit 253 Stufen besteigen und die schöne Aussicht über das Schussental genießen.

Schafft ihr mich? Ihr müsst nur eins tun: Lesen, lesen und nochmals lesen! Dabei könnt ihr auch noch coole Preise gewinnen.
Also: Ran an die Bücher und los geht’s!

Sparkassenturm in Pforzheim

Die Nordstadtschule liest Büchertürme

Die Schüler der Nordstadtschule in Pforzheim haben sich viel vorgenommen. Sie wollen hoch hinaus und sich als erste Schule in Pforzheim über die Plattform www.büchertürme.de einen Turm erlesen.

Der Turm der Sparkasse Pforzheim Calw ist 75 m hoch. Er steht im Zentrum der Stadt im neuen TurmQuartier. Auch nachts ist er nicht zu übersehen. Die Fassade des Turms kann in jeder Jahreszeit anders illuminiert werden. Gestaltet wurde die Lichtkunst vom französischen Lichtkünstler Yann Kersalé.

Wir freuen uns sehr, dass wir die Sparkasse Pforzheim Calw mit ihrem Vorstandsvorsitzenden, Herrn Direktor Stephan Scholl als Kooperationspartner gewinnen konnten.

Am 3. Februar 2020 startete unsere Lese-Aktion. Ziel soll es sein, bis Weihnachten etwa 7.500 Bücher zu lesen. Die Schule hat schon viele Ideen für Aktionen die das Leseförderprojekt begleiten sollen. Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung und die Begeisterung unserer Schülerinnen und Schüler.

Ein „Pisameter“ steht in der Schulbibliothek bereit, mit welchem gemessen wird, wie viele Meter bereits erlesen sind. Los geht ́s.

 

 

Ulm – Ulmer Münster

Das Ulmer Münster
„Lest euch auf die höchste Kirchturmspitze der Welt!“
Die neue Leseherausforderung in Ulm ist das Ulmer Münster! Dieser Turm ist stolze 161,53 Meter hoch.
Es ist der höchste Kirchturm der Welt, ein ehrgeiziges Ziel! Und weil das „Bauen“ eines so hohen Bücherturms für eine einzelne Schule doch sehr lange dauern würde, haben wir uns dafür mit einigen anderen Schulen aus der Region zusammengetan.
Nun heißt es, ran an die Bücher, fertig und los-lesen!

Reutlingen

Reutlingen liest mit! – November 2017

Die Freie Evangelsichen Schule Reutlingen hat eine neue Turnhalle bekommen. Und meldet diese mit einer Höhe von 11 Metern als ihr Büchertürme-Leseziel. Hierfür müssen die Reutlinger Büchertürme-Baumeister ganze 110 PISA erlesen.
Über die Nachricht aus Reutlingen habe ich, Pixel, mich besonders gefreut. Was für eine coole Idee, sich lesesportlich auf die Turnhalle (110 PISA) zu lesen! Ich hoffe, das macht den Kindern soviel Spaß, dass sie – gut trainiert – danach auch andere Reutlinger Schulen zum Wettbewerb herausfordern!
Es gibt so schöne Türme in der Stadt, auf die man sich lesen kann!
Herzliche Grüße

Türme1-1024x753

Das Schwarze Tor in Rottweil

Das Schwarze Tor

Zum Rottweiler „Türmejahr“ einen Bücherturm
Am 1. Juni 2017 fiel der Startschuss für die Leseaktion „Wir erlesen uns das „Schwarze Tor“. Rund 250 Schüler der Konrad-Witz-Schule Rottweil werden bis Anfang Oktober 2017, der geplanten Eröffnung des neuen Rottweiler Thyssen-Krupp-Turmes, alles daran setzen ihr Ziel zu erreichen!
Erlesen müssen die Schülerinnen und Schüler der 1. – 6. Klassen eine Turmhöhe von 28 Metern.
Das „Schwarze Tor“ in Rottweil wurde bereits im 13. Jahrhundert urkundlich erwähnt, damals noch unter dem Namen Waldtor. Es war ursprünglich ein Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung und ist heute noch der einzig erhaltene Turm davon und ein Wahrzeichen für Rottweils historische Innenstadt.
Organisation vor Ort: Frau Diana Lange (Stadtbücherei) und Frau Sabrina Gruler (Konrad-Witz-Schule)
Schirmherr: Oberbürgermeister Ralf Broß

 

Frauenkirche in Esslingen

Der Turm der Esslinger Frauenkirche ist ganze 72 m hoch und diese Höhe wollen die Esslinger Grundschüler/innen erlesen
Am 9.2.2017 fand die Auftaktveranstaltung für den Esslinger-Bücherturm statt. Über 600 Grundschulkinder haben daran teilgenommen und freuen sich auf ihr aktuelles Leseziel: die Turmspitze der Esslinger Frauenkirche mit 72 Metern Höhe.
Frauenkirche_Esslingen_QuadratMit ca. 7000 Büchern wollen sich die Kinder bis auf diese Turmspitze lesen. Sie werden dabei mit den Büchern auch viele Abenteuer erleben, Neues erfahren und in spannende Geschichten einsteigen.
Organisation vor Ort: Frau Marianne Rist
Schirmherr: Oberbürgermeister Dr. Zieger
Die Idee Bücherturm:
Die Idee mit den Büchertürmen hat sich Frau Ursel Scheffler ausgedacht. Sie erfindet normalerweise Abenteuergeschichten und andere verrückte Sachen. Lesen soll Spaß machen und uns aus dem Alltag Esslingen_BTentführen. Dazu bedarf es einer guten Lesefähigkeit.
Der Lese-Spaß steht im Vordergrund! Aber, ein klein wenig Wettbewerb kommt auch dazu.
Trainingseinheit PISA: 10 cm (Buchrücken) = 1 PISA

Artikel aus der Esslinger Zeitung zur Auftaktveranstaltung

St. Johanniskirche in Bad Saulgau

Bad Saulgau trieb es auf die Spitze!

Die Turmspitze der St. Johanniskirche sollte erlesen werden. Das war keine leichte Aufgabe für die Schüler der Berta-Hummel-Schule in  Bad Saulgau. „Wir schaffen das!“, meinte die Lehrerin Heidrun Boll zuversichtlich.
Und sie wurde nicht enttäuscht. Innerhalb eines Schuljahres lasen sich die Kinder auf den Turm! Alle waren begeistert. Die Zeitungen schrieben darüber. Leider konnten sie nicht auf den Turm steigen, um ihre Leistung in voller Höhe zu bewundern. Da ließen sich die Lehrerinnen Heidrun Boll und Regina Link etwas ganz besonderes einfallen…

Am besten lest ihr den Originalbericht aus der Mail, die Frau Boll an uns nach Hamburg schickte:

Bad Saulgau
Liebe Frau Scheffler,
HURRA !!!! Wir haben es geschafft. Unsere Kinder haben sich im Laufe des Schuljahres auf eine Höhe von über 65 m gelesen. Ende Mai war es soweit. Nun stellte sich die Frage, wie gehen wir jetzt vor, denn es war nicht möglich mit den Kindern auf den Turm zu klettern, da er nicht offiziell geöffnet ist. Man müsste mitten durch zwei Glockenstühle durch, an 7 großen Glocken vorbei und hätte dann erst eine Höhe von ca. 30m erklommen. Ab dort ist dann nur das Dach des Turmes! Also musste eine andere Lösung her:
Es ging mir vor allem darum, den Kindern diese enorme Höhe erahnen zu lassen.
Aber es ließ sich auch kein Banner aus einem der Turmfenster „abseilen“, also teilten wir den Kirchturm in die einzelnen Bücherstapel der Klassenstufen.
Stufe 1:          9m (blau)
Stufe 2:  fast 25m (grün)
Stufe 3:   gute 23m (rot)
Stufe 4:         14m (gelb)
Passend zu der Farbe habe ich in meiner Waschmaschine jeweils eine 40cm breite Stoffbahn mit je 25m Länge gefärbt. Eine Kollegin hat mit ihrer Klasse jeweils die Bücherstapel drauf gemalt, in Form von Buchrücken.
Die Nichte unseres Feuerwehr Kommandanten ist zufällig in meiner Klassen, so dass ich bei der Nachfrage, ob die Feuerwehr uns zu Hilfe eilen könnte, auf offene Ohren gestoßen bin. Vier aufgerollte Stoffbahnen und ein großes Bücherpaket (3 PISA!) sind dann vergangene Woche am 4. Juni mit dem Rettungskorb vor den Augen unserer gut 500 Schüler auf 26 m Höhe gebracht worden.
Oben angekommen habe ich dann eine Bahn nach der anderen runterrollen lassen.
Bad Saulgau  Bad Saulgau Bad Saulgau
Leider verwehte der Wind die Stoffbahnen etwas, aber für die Kinder war dennoch die Höhe etwas besser zu erahnen, als wenn wir die Höhe der gelesenen Bücher in der Länge ausgerollt hätten.
Als Belohnung für die Leseleistung habe ich dann Ihr Bücherpaket zu den Kindern herunter gelassen, wo es von einem Kollegen des Frederick-Teams in Empfang genommen wurde.
Es ist dann unter Begleitung seiner gesamten Klasse in unsere Schülerbücherei gebracht worden, wo die Bücher allen Kindern zur Verfügung stehen.
Es war für die ganze Schule so ein besonderer Tag!!!! Vielen Dank noch einmal für diese tolle Idee,
… und sollten Sie mal hier unten in Deutschland in erreichbarer Nähe sein, melden sie sich doch bitte bei mir, vielleicht kann ich es einrichten und zu einer Ihrer Lesungen kommen, denn ich würde Sie gerne persönlich kennen lernen.
Im Anschluss hänge ich Ihnen noch ein paar Bilder der Feuerwehr-Aktion mit bei sowie den dazugehörigen Presse-Bericht.
Von Herzen die allerbesten Grüße aus einem sonnigen Bad Saulgau,

Ihre Heidrun Boll!

Bad Saulgau

Freiburg – Münsterturm

Unter dem Motto “Münster-Derby. Kleine lesen. Große spenden” hatten Freiburgs Schülerinnen und Schüler bereits im März 2013 den Turm des Freiburger Münsters erlesen – inzwischen liegen sie mit ungebrochenem Lese-Eifer bei 246,42 Metern!! Die Besonderheit dabei in Freiburg: Für jede 10 Zentimeter Buchrückenhöhe spenden Freiburger Unternehmen, Vereine und Privatleute 100 Euro – die liegen allerdings noch deutlich hinter den fleißigen Leserinnen und Lesern zurück. Das Geld soll der Sanierung des Münsterturms zugutekommen. Am 18. Juli fand die Abschlussveranstaltung des Lesewettbewerbs im Collegium Borromaeum statt und die Gewinner erhielten ihre verdienten Preise. Wir gratulieren ganz herzlich! Wer mehr über diese außergewöhnliche Spendenaktion wissen will, kann sich auf der Webseite umschauen (www.muenster-derby.de) oder sogar einen Newsletter abonnieren: www.freiburger-buergerstiftung.de/derby_news

Offenburger Dreifaltigkeitskirche

Auf die Türme – Fertig – Los!
Wir starten die Aktion Mitte Februar 2015 unter dem Motto „Offenburger Kinder und Jugendliche lesen sich auf die Türme der Dreifaltigkeitskirche“. Auf der Fahne sieht man den Marabu Fridolin, das Maskottchen unserer Bücherei.
Schirmherr ist Dekan Matthias Bürkle. In Offenburg wurden zum 1. Januar 2015 14 Pfarrgemeinden zur neuen Seelsorgeeinheit St. Ursula zusammengefasst. Die Gemeinde Hl. Dreifaltigkeit ist die Größte davon. Zu dieser gehört auch die Kinder-und Jugendbücherei, die ehrenamtlich geführt wird und ca. 20.000 Ausleihen pro Jahr hat.
Inzwischen haben sich 17 Schulklassen, 2 Kindergärten und viele Familien zum Mitlesen angemeldet. Die Idee ist, dass Kinder aus allen Stadtteilen mitmachen und so der Bücherturm eine große Gemeinschaftsaktion wird, bei der nicht nur das Lesen gefördert wird sondern auch der Teamgeist.
Auf dem Offenburger Marktplatz gibt es am 26. April für die neue Offenburger Gesamtkirchengemeinde ein Eröffnungsfest. Bei diesem Fest sollen die Kinder ihre Bücherlisten mitbringen und wir werden an einem maßstabsgetreuen Turm aus Kartons die Ergebnisse eintragen und vielleicht schon die Kirchturmspitze mit unserem Büchereimaskottchen, dem Marabu Fridolin erreichen. Auf dem Fest gibt es natürlich auch noch Bastelaktionen rund um das Thema Buch.