Feuerwehrturm Aalen

Der Feuerwehrturm, auch „Schlauchturm“ genannt, steht auf dem Gelände des Rettungszentrums im Greut. Er ist 21,6 Meter hoch und erfüllt für die Feuerwehr vielfältige Aufgaben.
Seinem Namen entsprechend dient er zum Aufhängen der Schläuche. An ihm werden spezielle Rettungsmaßnahmen und das Abseilen trainiert sowie Anleiterübungen mit der Drehleiter oder auch tragbaren Leitern durchgeführt. Oben auf dem Schlauchturm ist die 20m hohe Antenne angebracht.

Ravensburg Towerstars

Mit diesem Schwung, den uns unsere neuen Schirmherren, die Ravensburg Towerstars geben, wollen wir euch an dieser Stelle auch den neuen Turm ankündigen, den es nun zu erlesen gilt. Ihr seid sicherlich schon ganz gespannt!
Unser nächstes Leseziel, das wir uns für euch überlegt haben, sind:
Die Ravensburg Towerstars selbst!
Stellt euch vor, das komplette Team und ihre Trainer stellen sich übereinander: Sie ergeben eine Höhe von insgesamt 44,25 Meter!!
Das ist der neue Turm, den es zu erlesen gilt! Wir sind gespannt auf euren Lesehunger und wünschen euch viel Freude beim Lesen!!!

Kirchturm St.Nikolai

Die Grundschule am Rain nimmt den dritten Turm in Angriff! Nach dem Wassertor und dem Blaserturm fiel nun die Wahl auf den Turm der St. Nikolai Kirche. 118 der 332 Kinder haben sich in einer Abstimmung dafür ausgesprochen, sich als nächstes auf den höchsten der Isnyer Türme hinauf zu lesen!
Gut, dass Isny so viele Türme hat!

Kletterturm-Aalen

Die Reiner-Schwebel Kletterhalle im Greut wurde 2007 erbaut und hat ihre heutige Höhe von 18,5m durch einen Erweiterungsbau im Jahre 2014 erhalten. Sie dient als Trainingshalle der Bezirksgruppe Aalen des DAV, bietet aber auch öffentlichen Kletterbetrieb an. Gut 80 Kletterrouten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden werden ergänzt durch einen Boulderbereich sowie Kinder- und Schulungswand. https://Kletterhalle-Aalen.de

Die Halle befindet sich unmittelbar gegenüber der Greutschule http://www.greutschule.de, bietet sich deshalb bestens für den Projektauftakt an.

Wasserturm Mannheim

HOCH HINAUS – SO VIELE BÜCHER LESEN WIE DER WASSERTURM HOCH IST!

Alle Mannheimer Grundschulen mit den Klassen 2 bis 4 sind herzlich zum Wettlesen eingeladen. Vom 29. März bis 28. Mai 2021 soll jede Klasse so viele Bücher wie möglich lesen und in eine Liste eintragen. Pro Buch wird ein Zentimeter angerechnet. Mitgezählt werden sowohl schulische als auch private Lektüre, so dass hoffentlich auch schwache Leser*innen motiviert werden. Ziel ist es die Höhe des Mannheimer Wasserturms (60 m) zu erreichen.

Mit freundlichen Unterstützung der VR Bank Rhein Neckar!

Fernmeldemast „Sender Waldburg 2“

Vielleicht seid ihr beim Wandern in Waldburg schon einmal an mir vorbeigelaufen. Hübsch bin ich nicht unbedingt, aber ich bin von großem Nutzen für die Region. Durch mich könnt ihr viele technische Geräte bedienen und habt z. B. dadurch Handyempfang oder könnt Radio hören und Fernsehen. Eventuell habt ihr euch schon mal gefragt, wie man mit einem Smartphone auch draußen im Internet sein kann? Dafür sorgen meine Funkwellen. Aber wer sendet sie aus? Das sind Antennen und Sendemasten, wie ich,  der Sender Waldburg 2. Signale werden also drahtlos übertragen, es braucht keine Kabelverbindung dazu. Diese Funkwellen kann man nur mit Messgeräten sichtbar machen. Furchtbar schlau also! Auch bin ich ganz schön groß und überblicke mit meinen 108m auf dem Galgenberg die Wälder rund um den Altdorfer Wald.

Schafft ihr mich? Ihr müsst nur eins tun: Lesen, lesen und nochmals lesen! Dabei könnt ihr auch noch coole Preise gewinnen.
Also: Ran an die Bücher und los geht’s!

Begleitet wird das Lese-Projekt im Landkreis Ravensburg von der Schauspielerin ChrisTine Urspruch, bekannt als Tatort-Pathologin oder in der Rolle des Sams im gleichnamigen Film.

Countdown

Initiatoren und Kooperationspartner:





Mehr Infos gibt es hier: www.bildungsbuero-ravensburg.de/buecherturm

Blaserturm Isny

Den ersten Isnyer Turm, das Wassertor, haben die 333 Kinder der Grundschule am Rain in nur 30 Tagen geschafft! Nun setzen wir uns ein noch höheres Ziel: Den Blaserturm! Er wurde im 15. Jahrhundert als Feuerwachturm erbaut und steht mitten in der Stadt. Tag und Nacht saßen oben die „Türmer“. Das waren Wachen, die den ganzen Tag Ausschau nach Rauch und Brandherden hielten. Wenn sie einen Brand entdeckten, wurde Alarm geblasen. Daher kommt auch der Name „Blaserturm“
Heute beherbergt das Gebäude direkt daneben die nagelneue Stadtbücherei. Das finden wir besonders passend!

Grundschule Kau

Die Schule in Tettnang-Kau wird derzeit grunderneuert. Auf einem hohen Baugerüst steigen Fensterbauer und Malergesellen der Schule aufs Dach. Hoch hinaus wollen deshalb auch die Grundschulkinder in Kau und melden ihre Schule mit einer Höhe von 11,3 Metern als ihr Büchertürme-Leseziel. Hierfür müssen die jungen Baumeister ganze 113 PISA erlesen.